Molchtechnik PSSpro Molchtechnik MTpro

POMA Systems

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit liegen viele verborgene Schritte

Molchsysteme

Der Einsatz von Molchtechnik optimiert in Lackieranlagen die Wirtschaftlichkeit  - durch kurze Farbwechselzeiten und Materialrückgewinnung.

Auch für die Firma POMA Systems fließen Flüssigkeiten nicht automatisch rückwärts, aber mit unserer Molchtechnik führen wir die wertvollen Lacke und Härter in optimaler Reinheit wieder den Versorgungseinheiten zu bzw. entfernen den überschüssigen Leitungsinhalt mit minimalem Verlust schnell und rückstandsfrei aus den Leitungssystemen.

"Rundkurs für fleißige Molche"

Fleißiger Arbeiter im System - Weichmolche reinigen in Anlagen mit Ringleitung das System und führen überschüssige Flüssigkeiten wieder der Materialversorgung zu. Sehr wirtschaftliche Methode - durch geringe Investitions- und Materialfolgekosten.

"Vom Molch verdrängt"

Der Molch als Rausschmeißer. Restfarbe wird von einem Weichmolch über den Zerstäuber kontrolliert für den Lackauftrag genutzt. Diese Molchtechnik überzeugt mit geringen Investitionskosten, minimalem Farbverlust und Reduzierung des Spülmediumbedarfs.

"Den Molch im Nacken"

Der Molch als Treiber im System. Ein Weichmolch befördert die Restfarbe zurück in die Ringleitung bzw. den Versorgungsbehälter. Geringe Investitions- und Materialfolgekosten sowie minimaler Farbverlust und reduzierter Bedarf an Spülmedium sind Vorzüge dieser Methode.